Weiterbildung-Ratgeber
 

Weiterbildungskurse oder Hochschulstudium

Unschlagbare Karriere-Kombi

Viele Wissbegierige stehen in einem Lebensabschnitt der beruflichen (Neu-) Orientierung vor der Frage, ob sie studieren sollen oder nicht. Und wenn nicht, ob diverse Weiterbildungskurse ein Studium adäquat ersetzen können. Eine klare Antwort darauf fällt schwer, weil es zahlreiche Facetten zu berücksichtigen gibt.

 

Fakt ist: Ein Hochschulstudium kann nicht komplett durch Weiterbildungsmaßnahmen ersetzt werden. Einen akademischen Grad kann man zwar auch an Fernuniversitäten erlangen, ganz ohne Präsenz bei Seminaren oder Prüfungen geht es aber nie.

 

Wer sich stetig weiterbildet und eine fundierte Ausbildung bereits hinter sich hat, dem nützt in vielen Berufszweigen ein entsprechendes Engagement mehr als wenn er ein weiteres Studium absolviert. Ein Hochschulstudium dauert mehrere Jahre und eine Job-Garantie gibt es auch für Akademiker nicht mehr. Andererseits ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium für einige Berufsgruppen unersetzlich. Genaue Information und Recherche sind daher besonders wichtig.

 

Was ganz sicher gut funktioniert ist die Kombination von Weiterbildung plus (!) Hochschulstudium. In keinem Studium in Deutschland werden alle Facetten abgedeckt, die für berufliches Vorankommen wichtig sind. Daher absolvieren viele Studenten nebenher Weiterbildungsmaßnahmen abseits des Universitätsbetriebes. Das sehen nicht nur künftige potenzielle Arbeitgeber gern, vor allem aber bringt es Studenten fachlich wie persönlich weiter.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 

Ähnliche Seiten, die ebenfalls interessant sein könnten:

 
 

Home - Sitemap - Partner - Mediadaten - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright (c) 2005 - 2017 INITIATIVE auslandszeit