Weiterbildung-Ratgeber
 

WSE -Wall Street English

Die Weltsprache als Karriere-Sprungbrett

 

Englisch begegnet uns tagtäglich - sei es in den Medien, im Beruf oder Privatleben. In vielen Bereichen ist Englisch ein unabdingbares Kriterium, von der Qualifizierung von Arbeitssuchenden bis zur Besetzung verantwortungsvoller Positionen. Dieser Bedeutung trägt das Wall Street English (WSE) Rechnung, indem es Englischunterricht auf allen Leistungs-Stufen und für jeden Bedarf anbietet. Die Lehrkräfte sind ausschließlich Muttersprachler mit der Befähigung, Englisch als Zweitsprache zu unterrichten. Jährlich schreiben sich 140.000 Studierende an WSE-Instituten ein.

Wall Street English ist derzeit mit 400 Englisch-Schulen in 25 Ländern

weltweit vertreten, seit 1972 wurden allein in Deutschland 26 Schulen eröffnet: Berlin (4x), Bonn, Bremen, Dortmund, Düsseldorf (2x), Essen, Frankfurt (2x), Hamburg (2x), Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, Mannheim, München (4x), Nürnberg, Stuttgart und Wiesbaden.

 

Lehrgangsangebot

Die WSE-Institute bieten Englisch-Unterricht für unterschiedliche Leistungsniveaus und –bedürfnisse an. Während sich die Standard-Kurse an jeden Studierenden wenden, da sie auf gängige Situationen im Urlaub ebenso vorbereiten wie auf spontane Verhandlungen und kontroverse Diskussionen, beinhaltet das Programm auch eine Reihe kompakter Business-Module.

Und ebenso wie die Standard- wurden auch die Business-Englisch-Kurse für sechs Sprachniveaus entwickelt, von der (in-) formellen Begrüßung und Vorstellung von Geschäftsbesuchen (B1) über das Verfassen von Geschäftskorrespondenz und einfachen Berichten (B3) bis zur  Entwicklung von Zukunftsprognosen und Unterhaltung von Geschäftsbesuchen und VIPs (B6).

 

Die Kurse im Überblick:

Standard

  • Survival - was man zum Überleben braucht
  • Waystage - was man für den Alltag braucht
  • Upper Waystage - was man zum Small Talk braucht
  • Threshold - was man für Neuland braucht
  • Milestone - was man zur Überzeugung braucht
  • Mastery - alles, was man wissen muss

Business

  • B 1 ...bitte zum Empfang (Begrüßung und Vorstellung, Telefonate)
  • B 2 ...bitte zum Interview (Lebenslauf und Vorstellungsgespräch)
  • B 3 ...bitte zum Protokoll (Geschäftskorrespondenz, Berichte)
  • B 4 ...bitte zum Report (Professionelle Besprechung)
  • B 5 ...bitte ins Meeting (Marktanalysen, finanzielle Trends)
  • B 6 ...bitte zur Geschäftsleitung (Formelle Korrespondenz)

 

Jeweils mit spezieller Ausrichtung für…

• General Management

• Personnel Manager

• Marketing Manager

• MIS Manager

• Executive Secretary

• Finance Manager

• Sales Manager

 

Abschlüsse

Das Lernstufen-System von WSE stimmt mit den Zielsetzungen, Überprüfungen und Messungen des Common European Framework (CEFR) überein. Dadurch entspricht der Lehrplan auch dem “Cambridge Examinations for Speakers of Other Languages” (ESOL) Standard.

Das Testverfahren erfolgt nach dem BULATS-Prinzip, international anerkannt wie TOEIC, TOEFL und Cambridge First Certificate.

 

Lernmethode

Mit der sog. „WSE Multimethod“ setzt das Unternehmen auf Blended Learning, d.h. die Kombination von Fernstudium, Präsenzveranstaltungen und Online-Studium. Das bietet den Studierenden die Vorteile von freier Zeiteinteilung, Unterricht auf individuellem Sprachniveau sowie der Konzentration auf persönliche Schwerpunkte und kompakte Lerneinheiten.

 

Wissenwertes

Komplettiert wird das Angebot von Konversationsstunden mit maximal neun Teilnehmern („Communication Classes“) sowie „Club Activities“; regelmäßigen Freizeit-Veranstaltungen, bei denen die erworbenen Kenntnisse in die Praxis umgesetzt werden können.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 
 

Home - Sitemap - Partner - Mediadaten - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright (c) 2005 - 2017 INITIATIVE auslandszeit