Weiterbildung-Ratgeber
 

DistancE Learning - Flexibel, vielseitig, modern

DistancE-Learning gehört die Zukunft

Es gibt in unserer modernen Wissensgesellschaft viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Die herkömmliche Methode, die auch heute noch am weitesten verbreitet ist, ist die Weiterbildung in Vorträgen, Seminaren oder Vorlesungen.

Dazu gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten wie Fernunterricht, Training on the job (Weiterbildung am Arbeitsplatz), Training near the job (im Unternehmen, aber nicht am Arbeitsplatz), Training off the job (außerhalb des Unternehmens, aber während der Arbeitszeit), selbst organisiertes Lernen und das sogenannte DistancE-Learning.

 

Was bedeutet DistancE-Learning?

DistancE-Learning wird auch als E-Learning bezeichnet und steht für "Fernunterricht" beziehungsweise „elektronisches Lernen“. Mit elektronischen beziehungsweise digitalen Medien für die Präsentation und den Vertrieb von Lern-Materialien sowie zur Kommunikation werden den Lernenden Inhalte vermittelt.

Das DistancE-Learning kann begleitend zur Unterstützung anderer Lehrmethoden oder ausschließlich genutzt werden. Es ist besonders bei jungen Lernwilligen in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden, weil sie die elektronischen Mittel sowieso viel benutzen. Multimedialität, Interaktivität und Lernen mit modernen Kommunikationsmitteln boomen und somit wächst auch die Weiterbildungs-Sparte DistancE-Learning.

 

Vorteile des DistancE-Learning

Das elektronisch unterstützte Lernen "aus der Distanz", also an einer Fernschule, Fernuniversität oder anderen Institutionen, hat viele Vorteile. Der größte Vorteil ist die enorme Vielfältigkeit. DistancE-Learning bietet ein sehr breit gefächertes Angebot – von Sprachen über Sozial- und Geisteswissenschaften, kaufmännischen und technischen Themen bis zu Freizeit und Gesundheit. Lernwillige, ob jung oder alt, ob berufsbegleitend oder "nur nebenbei" können viele unterschiedliche Abschlüsse erreichen. Es gibt Zertifikate von Kammern und Verbände, staatliche Schul- oder Fachschulabschlüsse und sogar akademische Hochschulabschlüsse.

Neben privaten Fernschulen und DistancE-Learning-Anbietern bieten auch Hochschulen Fernstudiengänge an. Inzwischen setzen zudem immer mehr Unternehmen bei ihrer innerbetrieblichen Aus- und Fortbildung auf DistancE-Learning. Diese moderne Form des Lernens ist an nahezu jedem Ort, zu jeder Zeit und in jedem selbst gewähltem Tempo möglich. So kann es gut mit Familie, Beruf und Privatleben vereinbart werden. Die Lernenden werden durch Tutoren, Dozenten und Kundenservice individuell betreut. Fern- und Selbststudium werden durch Präsenzphasen ergänzt.

 

DistancE-Learning und Verbraucherschutz

Die Vielfältigkeit der Angebote ruft natürlich auch schwarze Schafe auf den Plan. Die haben aber zumindest in Deutschland als "offizieller" Anbieter schlechte Chancen:
DistancE-Learning ist nämlich die einzige Weiterbildungsform mit einem wirksamen Verbraucherschutz.

Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) prüft und begutachtet DistancE-Learning-Angebote, die der beruflichen oder allgemeinen Bildung dienen, nach strengen Kriterien. Lernwillige sollten sich stets genau informieren, ob der Anbieter entsprechend geprüft und somit das Angebot seriös ist.

Drucken
Gefällt dir dieser Artikel?
 
 
AKAD Augen Hochschulen 300x250 6013AA moeller eConsult

Stressfrei lernen mit dem LernPlaner

LernPlaner

"Ja, ich möchte vor meiner Prüfung einen Tag-für-Tag Lernplan haben, in meiner Prüfungszeit immer den Überblick behalten und meinen Lernstress minimieren, damit ich mich entspannt und gelassen auf meine Prüfung vorbereiten kann (und bessere Noten erreiche)"




Jetzt den kostenlosen
LernPlaner bestellen!

 

 

Home - Sitemap - Partner - Mediadaten - Kontakt - Impressum - Datenschutz

Copyright (c) 2005 - 2017 INITIATIVE auslandszeit