MECHATRONIKER | Staatlich geprüfter Mechatroniktechniker

Geprüfter Mechatroniktechniker

frog, mechanic, screwdrivers

Geprüfter Mechatroniktechniker

Mechatronik: Technik verstehen, planen & einsetzen

Die voranschreitende Ver- schmelzung der ehemals getrennten Aufgabenfelder von Mechanik, Elektronik, Informa- tionstechnik, Pneumatik und Hydraulik hat einen neuen  Berufszweig hervorgebracht: Den Mechatroniktechniker. Fachleute mit einem Studium bzw. einer Ausbildung als Mechatroniker sind gesuchtes Personal im Maschinen- und Anlagenbau ebenso wie in der Automatisierungs- und Fahrzeugtechnik oder Medizintechnik.

Für Praktiker der Metallbranche stellt das Abschlusszeugnis als staatlich geprüfter Mechatroniker sowohl ein Sprungbrett zu Führungspositionen im Unternehmen als auch eine Vorbereitung auf die Selbständigkeit dar.

Der Kurs Mechatroniktechniker ist für Sie ideal, wenn Sie…

  • aus einem Elektro- oder Metallberuf kommen
  • in Instandhaltung, Wartung oder Service tätig sind,
  • in der Produktion(-svorbereitung) arbeiten,
  • eine Tätigkeit in Entwicklung und Konstruktion ausüben,
  • im Vertrieb arbeiten.

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss und
  • mehrjährige Berufspraxis in einem Elektro- oder Metallberuf.

Sie können im Rahmen der staatlichen Technikerprüfung gleichzeitig die Fachhochschulreife erwerben. Hierfür benötigen Sie den Realschulabschluss.

Inhalte und Abschluss

Der Kurs Mechatronik vermittelt Berufspraktikern aus der Elektro- und Metallbranche umfangreiches Wissen zur Qualifikation auf dem Gebiet der Mechatronik. Optional empfiehlt sich ein anschließendes Studium.

Kursinhalt

  • Fachrichtungsbezogene Inhalte:Mathematik, Projektmanagement, Baugruppen (elektrische, elektromechanische, elektronische, mechanische), Kommunizieren und Präsentieren mit Hilfe unterschiedlicher Medien, Einführung in CAD, Umgang mit Konflikten, Projektdokumentation, Projektabschluss
  • Allgemeinbildende Inhalte: Deutsch, Englisch, Politik, Wirtschaft, Recht und Umwelt, Berufs- und Arbeitspädagogik

Wahlpflichtfächer

  • Mathematik: beim Bildungsziel „staatlich geprüfter Mechatroniker“ inclusive Fachhochschulreife
  • Unternehmensführung: Nur, wenn Sie den staatlichen Abschluss mit Schwerpunkt Unternehmensführung und Existenzgründung anstreben. Umfasst auch eine Fallstudie und einen Existenzgründungsplan.

Abschluss

Es liegt ganz bei Ihnen: Möchten Sie ihre Mechatroniker-Ausbildung nutzen, um mit soliden technischen Kenntnissen sofort in die Praxis zu gehen oder streben Sie Führungsetage an? Abhängig von Ihrem Ziel können Sie 30 oder 42 Monate Mechatronik studieren.

Als Geprüfter Mechatroniktechniker erhalten Sie zunächst das Abschluss-Zeugnis Ihres Institutes. Damit empfehlen Sie sich bereits für eine fachlich hochqualifizierte Tätigkeit als Praktiker. Der Abschluss eines staatlichen geprüften Technikers der Mechatronik bereitet sich hingegen auf Führungspositionen vor.

Wenn Sie Ihr Examen als „staatlich geprüfter Mechatroniker“ absolvieren möchten, belegen zu den Regelfächern die Wahlpflichtfächer Mathematik sowie (bei entsprechendem Studienschwerpunkt) „Unternehmensführung und Existenzgründung“ (inclusive Fallstudie + Existenzgründungsplan).

Doch Sie müssen sich heute noch nicht festlegen. Sie können den Lehrgang beenden oder sich weiter auf die staatliche Technikerprüfung vorbereiten. Wenn Sie sich jetzt für die Lehrgangsvariante „Geprüfter Mechatroniktechniker“ entscheiden, haben Sie später immer noch die Möglichkeit, den Lehrgang zu verlängern.